Startseite

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, dass Sie sich für Osteoporose und unsere Selbsthilfegruppe interessieren. Gerne informieren wir Sie ausführlich und hoffen, Ihnen helfen zu können!

Sollten Sie dann noch weitere Fragen haben, oder Mitglied werden wollen, wenden Sie sich bitte einfach an uns!

Was ist Osteoporose? 
Osteoporose – auch Knochenschwund genannt − entsteht durch übermäßigen Abbau der Knochenmasse und Veränderung der Knochenstruktur. Eine Verschlechterung der Knochenstabilität ist die Folge.

Heute ist die Osteoporose die am häufigsten auftretende Störung im Knochenstoffwechsel. Sie betrifft vor allem Frauen in der Menopause, aber zunehmend auch Männer (20% der Betroffenen). Sie kann jedoch auch bei jüngeren Menschen und Kindern auftreten.

Die Ursachen, die zur Osteoporose führen, sind sehr unterschiedlich, die Folgen immer dieselben!

  • Schwache und anfällige Knochen
  • Brüche ohne besonderen Anlass
  • chronische Schmerzen
  • Einschränkung der Belastbarkeit und der Bewegung, dies führt zu
  • Immobilität mit schwerwiegenden Folgen
  • Angst vor Stürzen
  • Verlust von Lebensfreude

Osteoporose ist eine Volkskrankheit, von der ca. 7 − 8 Millionen Menschen betroffen sind, Tendenz steigend!

Jeder kann etwas dagegen tun!

Die Möglichkeiten der Früherkennung und Behandlung haben sich − dank der intensiven Forschung − in den letzten Jahren sehr verbessert.Man hat heute der Osteoporose, die nicht nur ein schwerwiegendes medizinisches, sondern auch ein soziales Problem darstellt, den Kampf angesagt.

Ein Therapieerfolg und die Verbesserung der Lebensqualität kann aber nur durch die Mithilfe der Betroffenen selbst erreicht werden, d.h. durch gezielte Bewegung (Muskelarbeit) und die entsprechende richtige Ernährung.

Dazu muss oft die vorhandene Trägheit überwunden werden, wofür der Patient das erforderliche Wissen benötigt.

Wer kann hierbei helfen?
Unsere Selbsthilfegruppe!